LandesverbandbayerischerSchulpsychologinnen und Schulpsychologen e.V.

In der Diskussion

Jugendliche und „Online-Sucht“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Eine Studie der DAK:

„Laut der Hälfte der befragten Eltern bleibt das Kind länger online als vorgenommen. 22 Prozent der 12- bis 17-Jährigen fühlen sich ruhelos, launisch oder gereizt, wenn

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Aktuelles

Über Täterprofile und den Unterschied zwischen Terroranschlag und Amoklauf

Ein interessanter Beitrag auf der Seite der Stuttgarter Nachrichten: LINK

Der Psychologe Jan Kizilhan erklärt den Unterschied zwischen einem Terroristen und einem Amokläufer. Die derzeit gehäuften Gewalttaten erstaunen den Fachmann nicht.

Stuttgart – Es gibt keine einfachen Erklärungen dafür, weshalb ein Mensch zur Waffe greift und um sich schießt. Für Jan Kizilhangehört es allerdings zum Beruf, sich auf die Suche nach den Gründen für solche Bluttaten zu machen. Der Psychologe ist Professor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und leitet dort den Studiengang für Soziale Arbeit mit psychisch Kranken. Er ist wenig erstaunt darüber, dass es im Moment immer wieder zu Anschlägen kommt. „In einer Atmosphäre des allgemeinen Terrorismus kommen diese Menschen eher auf die Idee, gewalttätig zu werden“, sagt Kizilhan. Die Gefahr von Nachahmungstätern sei also sehr hoch.

am 23.08.2016 um 03:08 in Allgemein. Beitrag kommentieren

Ferienwünsche

DSC00107

Der Vorstand wünscht allen in den Gremien
und Referaten des LBSP aktiv Tätigen
und allen Mitgliedern
abwechslungsreiche und erholsame Ferien!

Allen Besucherinnen und Besuchern wünschen wir einen schönen Sommer und erholsame Ferien- bzw. Urlaubstage!

 

am 02.08.2016 um 03:08 in Allgemein. Beitrag kommentieren

Alkohol und Co

Ein spannendes Interview auf Zeit Online über Alkoholkonsum, Alkoholismus und neue Möglichkeiten der Prävention. LINK

ZEIT Doctor: Zusammenfassend heißt das: Der Staat hat die Kontrolle über die Prävention, aber er tut nichts?

Sozialmediziner: Ja, die Lobby ist zu stark. Wir brauchen in Deutschland Bürgerbewegungen, wenn es um die Nachhaltigkeit unseres Lebens und um unsere Gesundheit geht. Was uns fehlt im Gesundheitsbereich, ist so etwas wie Greenpeace – mit etlichen Millionen Einnahmen. Normalerweise haben Jugendkampagnen ja kaum eine Wirkung, doch in Amerika gab es eine, die war supererfolgreich, die Truth Campaign. Da haben sie den Jugendlichen gesagt: Du bist so blöd, dich anscheißen zu lassen von denen da oben, die wollen, dass du dich kaputtmachst. Es ging dabei um Tabak, aber das würde bei Alkohol genauso funktionieren. Es war eine der erfolgreichsten Präventionskampagnen, die man je gefahren hat in den USA.

am 30.06.2016 um 08:06 in Allgemein. Beitrag kommentieren

Wissensdurst – ein Magazin

… des Leibnitz WissenschaftsCampus Tübingen.

Mit interessanten Beiträgen zu Lernen, Multimedia, etc…

Hier zu laden: LINK

img_0005

am 06.06.2016 um 02:06 in Allgemein. Beitrag kommentieren

Neues BayEUG und BaySchO ab September 2016 – Vorstand setzt sich ein für Erhalt und Stärkung der Position der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

Die Novellierung des BayEUG und die BaySchO, die beide ab September gelten sollen, wird vom LBSP bezüglich einzelner Formulierungen und redaktioneller Änderungen kritisch gesehen. Der LBSP bemüht sich derzeit um Hintergrundinformationen und um Unterstützung. Erläuterung und Kommentierung der Vorgänge folgen sobald wie möglich.

Hier zur Übersicht über die betroffenen Artikel im BayEUG:

Novellierung des BayEUG

Hier zur Eingabe des LBSP zur BaySchO

Eingabe LBSP

Der Vorstand

Flucht und Migration in der schulpsychologischen Arbeit – Handlungsmöglichkeiten für bewegte Zeiten

Anbei eine Information über die Tagung: Flucht und Migration in der schulpsychologischen Arbeit – Handlungsmöglichkeiten für bewegte Zeiten.

Die Tagung findet statt am 17. Juni 2016 in Eichstätt.

Mehr Informationen unter: http://www.ku.de/lbz/flucht-und-migration- in-der-schulpsychologischen-arbeit/

Der Flyer zur Tagung: Flyer_Tagung_Flucht und Migration

 

Neue „Psychologie für die Schule“ erschienen

Die zweite Ausgabe unserer Online-Zeitschrift ist ab sofort in der Sparte Fachzeitschrift verfügbar: www.lbsp.de/fachzeitschrift/

PSYSCHU_II.jpg

Sie enthält fünf Artikel, alle im Zusammenhang mit Schule und Schulpsychologie:

  • Im Laufe der Jahrzehnte haben sich die Probleme und damit die Beratungsinhalte verändert,
  • die Ausbildung der Referendarinnen und Referendare ist wesentlich personenbezogener,
  • körperlicher Behinderung Rechnung zu tragen,
  • mehr Zeit für Kinder und Jugendliche
  • und die Vision einer kindorientierten Schule sind dieses Mal unsere zentralen Themen.

Vorab gibt es eine kurze Beschreibung des LBSP und das Redaktionsteam stellt sich vor.

Einfach mal neugierig sein und hineinschauen. Danke!

Ein Anliegen unsererseits: Wir bitten alle Leserinnen und Leser, die Werbung für die Zeitschrift zu unterstützen und den Link an die Kollegien und Kooperationspartner sowie an Bekannte, die interessiert sein könnten, weiterzugeben.