LandesverbandbayerischerSchulpsychologinnen und Schulpsychologen e.V.

In der Diskussion

Jugendliche und „Online-Sucht“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Eine Studie der DAK:

„Laut der Hälfte der befragten Eltern bleibt das Kind länger online als vorgenommen. 22 Prozent der 12- bis 17-Jährigen fühlen sich ruhelos, launisch oder gereizt, wenn

Lesen Sie hier den ganzen Artikel
lbsp.de > Fortbildung > Heilsbronner Fortbildungstage des LBSP 24.5. – 26.05.2017

Heilsbronner Fortbildungstage des LBSP 24.5. – 26.05.2017

(FIBS E854-0/17/1)

Einführung in TRE- Tension & Trauma Releasing Exercises nach Dr. David Berceli

In diesem Kursangebot des LBSP soll hinsichtlich des Umgangs mit berufsbedingten Stressreaktionen, Schocktraumata und Psychotraumfolgestörungen ein neuer Blickwinkel eröffnet werden. Plötzliche psychotraumatische Ereignisse und deren Verarbeitung sowie auch persistierende Stresserlebnisse werden unter biologischen und psycho-physiologischen Perspektive betrachtet.

Ein biologisches Verständnis beschreibt Psychotrauma als eine unterbrochene Handlung, als eine biologisch unvollständige Reaktion des menschlichen Organismus. Unvollständig insofern, als durch die Schock-und die damit einhergehende Erstarrungsreaktion die vom Organismus zur Verfügung gestellte neuronale und hormonelle Energie -Ausstattung nicht abgerufen wird und sich im Körper muskulär und im Bindegewebe einlagert. In diesem biologischen Verständnis von Psychotraumagenese bedeutet das, dass die Gewebe des menschlichen Körpers ( Muskeln und Faszien) ein unfehlbares Gedächtnis für Trauma besitzen, in welchem alle traumatischen Erfahrungen gespeichert sind.

Die „Heilung“ des Körpers erfolgt über die Freisetzung der blockierten Energie in kinästhetische Energie. Bei den Säugetieren erfolgt die Energieentladung über den Vorgang des „neurogenen Zitterns“.

Der amerikanischen Biophysiker und Psychologe Dr. Peter Levine schuf, in Anlehnung an den Arzt, Psychotherapeuten und Begründer der Bioenergetischen Analyse, Alexander Lowen sowie an dem Freudschüler, Psychiater, Psychoanalytiker und Begründer der Körpertherapien Wilhelm Reich mit dem „Somatic Experiencing“ in den 1970er in den USA eine körperorientierte Form der Traumatherapie.

Die wissenschaftlichen Grundlagen dieser „somatischen Traumatologie“ entstammen Forschungsgebieten wie der Psychobiologie, der Neurophysiologie und der Neuropsychologie. Jede Stressreaktion, auch psychotraumatischer Stress, findet seinen Niederschlag in körperlichen Prozessen, sprich muskulären Verspannungen, und wird durch diese gleichzeitig aufrecht erhalten.

Der Ansatz von Dr. David Berceli setzt daran an, die körperlichen Stressmanifestationen durch Körperübungen, d.h. Muskelaktvierung aufzulösen und somit eine bessere mentale und seelische Möglichkeit der Stressbewältigung zu schaffen. Die Muskeldehnungsübungen sind leicht erlernbar und werden im Stehen und teilweise auch im Liegen durchgeführt.

Dieser Einführungskurs dient dazu, die von Dr. Berceli entwickelte TRE-Übungsserie am eigenen Körper auszuprobieren. Es soll weiterhin reflektiert werden, ob und inwieweit diese Arbeit mit muskulären Stressfolgen auch für die schulpsychologische Arbeit , z.B. im Rahmen der psychologischen Krisenintervention an Schulen oder im Bereich der Lehrergesundheit) nutzbar gemacht werden kann.

Es werden keine besonderen Vorkenntnisse vorausgesetzt. Die Fbil ist auch als Einstieg in die Thematik Stressbewältigung und präventive Selbstfürsorge insbesondere auch für jüngere Kolleginnen und Kollegen empfehlenswert.

Als Trainer für diese Fortbildungsmaßnahme konnte Frau Barbara Oles TRE®‑Certification Trainerin und Vorsitzende des NIBA e.V. ( Norddeutsches Institut für Bioenergetische Analyse e.V)gewonnen werden:

Barbara Oles ( Jg. 1956 ), Heilpraktikerin für Psychotherapie, ist seit 1994 als Bioenergetische Analytikerin (CBT) tätig in freier psychotherapeutischer Praxis, außerdem als Lehrtherapeutin und Supervisorin. Zuvor mehr als 10-jährige Erfahrung in sozialpsychologischer Therapie und psychologischer Beratungsarbeit, einzeln und mit Gruppen bei freien Trägern und im klinischen Bereich (Neuropsychologie).Die Arbeit von David Berceli lernte sie 2006 bei dessen ersten Aufenthalt in Deutschland kennen, bietet seither TRE® an und integriert diesen Teil der bioenergetisch-analytischen Tätigkeit auch in ihre psychotherapeutischen Behandlungen.

Termin: Beginn am Mi, den 24.05.2017, mit dem Abendessen um 18 Uhr

Ende am Fr, den 26.05.2017, mit dem Kaffeetrinken um ca. 16

Ort: Religionspädagogisches Zentrum (RPZ) der Evang.-Luth. Kirche in Bayern,

91556 Heilsbronn, Tel.: 09872 509 – 145

Kosten: s. Anmeldeformular (s.u.)

An der Tagung können maximal 20 Personen teilnehmen, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Anmeldung über FIBS:

Die Fortbildung ist bei FIBS unter der Nummer E854-0/17/1 zu finden.

Im Falle, dass keine Dienstbefreiung benötigt wird:

Direkte Anmeldung beim Anbieter: jroethlein@lbsp.de und hberke@lbsp.de

Die Teilnahme kann vom Veranstalter nur verbindlich zugesagt werden, wenn das ausgefüllte Anmeldeformular (mit Einzugsermächtigung) bis spätestens 22.05.2017 an folgende Anschrift per Post oder per Fax eingegangen ist:

Geschäftsstelle des LBSP

Maria Hrubesch
Böhmerwaldstraße 6
93105 Tegernheim
Tel.: 09403-962454     Fax: 09403-9698667

geschaeftsstelle@lbsp.de

Die Bestätigung für die Anmeldung erfolgt innerhalb einer Woche per Mail. Mit der Anmeldebestätigung werden gleichzeitig auch weitere Infos zur Fortbildung versendet.

Info: www.niba-ev.de und www.tre-deutschland.de

Anmeldeblatt-Heilsbronn-2017